Nintendo Switch: Modder baut N64 in eine Docking-Station um

Nintendo Switch Modder baut N64 in eine Docking-Station um

© Youtube: Tettzan Zone

Die mitgelieferte Docking-Station der Nintendo Switch erlaubt es bekanntermaßen die Hybrid-Konsole auch am heimischen Fernseher zu betreiben. Das hat einen Modder aber nicht davon abgehalten eine eigene Docking-Station zu bauen. Dafür nutzte er einfach ein altes N64.

Der Modder mit dem YouTube-Alias Tettzan Zone bastelte sich zunächst ein eigenes funktionsfähiges Custom-Dock und baute dies dann in ein altes N64 ein. Dort wo früher die Spielemodule eingesteckt wurden, wird nun das Nintendo-Switch-Tablet eingelegt. Die USB-Anschlüsse verlegte der Modder kurzerhand in die Controller-Anschlüsse. Wenn da mal nicht Retro-Feeling aufkommt.

Das Custom-N64-Dock hat aber auch einen praktischen Nutzen. Manche Nintendo-Switch-Nutzer berichteten davon, dass das mitgelieferte Plastik-Dock das ebenfalls aus Plastik bestehende Tablet-Display zerkratzen würde. Deshalb tauchen vermehrt Hobby-Konstruktionen auf, die Nintendos Fehler mit dem offiziellen Dock auszubügeln versuchen.

Und bevor jetzt alle schreien: „Wieso hat der ein voll funktionsfähiges Nintendo 64 dafür geopfert?!“ Hat er nicht. Das N64 war bereits irreparabel defekt. Ihr könnt alle beruhigt sein.

Hinterlasse einen Kommentar