Nintendo Switch: Modder baut N64 in eine Docking-Station um

Nintendo Switch Modder baut N64 in eine Docking-Station um

© Youtube: Tettzan Zone

Die mitgelieferte Docking-Station der Nintendo Switch erlaubt es bekanntermaßen die Hybrid-Konsole auch am heimischen Fernseher zu betreiben. Das hat einen Modder aber nicht davon abgehalten eine eigene Docking-Station zu bauen. Dafür nutzte er einfach ein altes N64.

Der Modder mit dem YouTube-Alias Tettzan Zone bastelte sich zunächst ein eigenes funktionsfähiges Custom-Dock und baute dies dann in ein altes N64 ein. Dort wo früher die Spielemodule eingesteckt wurden, wird nun das Nintendo-Switch-Tablet eingelegt. Die USB-Anschlüsse verlegte der Modder kurzerhand in die Controller-Anschlüsse. Wenn da mal nicht Retro-Feeling aufkommt.

Das Custom-N64-Dock hat aber auch einen praktischen Nutzen. Manche Nintendo-Switch-Nutzer berichteten davon, dass das mitgelieferte Plastik-Dock das ebenfalls aus Plastik bestehende Tablet-Display zerkratzen würde. Deshalb tauchen vermehrt Hobby-Konstruktionen auf, die Nintendos Fehler mit dem offiziellen Dock auszubügeln versuchen.

Und bevor jetzt alle schreien: „Wieso hat der ein voll funktionsfähiges Nintendo 64 dafür geopfert?!“ Hat er nicht. Das N64 war bereits irreparabel defekt. Ihr könnt alle beruhigt sein.

Wenn dir die Story gefällt, dann folge GamesPhilosoph auf Facebook oder Twitter!

Hinterlasse einen Kommentar